Falzsysteme

Bereits seit 2001 installiert KUKA produkt- und prozessorientierte Falzsysteme: entsprechend der Taktzeitanforderungen und der Bauteilgröße entscheiden wir uns entweder für das Rollfalzen, das Tabletop-Falzen oder eine Mischform aus beiden. Mit unseren Falzlösungen werden Sie künftig wirtschaftlicher produzieren können.

KUKA Kunden können aus einem breiten Portfolio an Falzsystemen wählen: vom niedrigvolumigen Prototypenbau bis hin zu hochvolumigen Serienfertigungen. Besonders flexibel sind Sie mit den roboterbasierten Rollfalz-Lösungen. Das Tabletop-Falzen hingegen zeichnet sich durch besonders geringe Prozesszeiten aus. Vielleicht ist aber auch die hybride Mischform aus beiden genau das Richtige. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl des geeigneten Verfahrens.

Roboterbasiertes Rollfalzen: eine flexible 4.0-Lösung

Flexible Produktionslösungen nehmen eine wichtige Rolle in der Industrie 4.0 ein. Eine smarte Produktion wird in der volatilen Marktsituation, in der breitere Produktpaletten und kürzere Lebenszyklen vorherrschen, zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Durch unsere roboterbasierten Rollfalzlösungen ist es möglich, sowohl verschiedene Bauteile zu bearbeiten als auch eine optimale Auslastung zu erzielen: Zusätzliche Aufgaben wie das Schweißen oder Greifen können dem Roboter zugewiesen werden.

  • High Output Quality Hemming (HOQ): Der HOQ Hemming Kopf ermöglicht ein kontrolliertes Roboterbördeln mit Falzanzeige.
  • HOQ-S(unroof): Mit dem robotergeführten Bördelsystem am Schiebedach erreichen Sie eine kurze Prozesszeit.
  • HOQ-F(langing): Mit der HOQ-F Lösung können Sie Flanschwinkel kontrolliert falzen, die größer als 105 Grad sind. Zusätzliche Vorfalzstationen sind nicht nötig.
  • Soft Touch Wheelarch (STW) Hemming: Das STW Hemming setzen wir zum sanften Bördeln von Radhäusern mit mobilem Falzbett in der Automobilbranche ein: So können ohne Weiteres mehrere Modelle in einer Station gefertigt werden.
Falzrolle eng synchronisiert mit der Roboterbewegung: Der High Output Quality Hemming Kopf verkürzt die Prozesszeit deutlich.

Tabletop-Falzen: Große Stückzahl bei geringer Taktzeit 

Das Tabletop-Falzen besticht durch seine geringe Prozesszeit. Vor allem bei Volumenmodellen mit großer Stückzahl ist das Falzverfahren geeignet. Durch standardisierte Falzmodule kann die Maschine schnell und einfach an die jeweilige Bauteilgeometrie angepasst werden. Neben der kurzen Taktzeit ergeben sich zudem Vorteile wie:

  • eine einfache Bedienung der Maschine,
  • ein modular konfigurierbares System und
  • die Möglichkeit, in einer Maschine sowohl das Außen- als auch das Innenfalzen auszuführen.
Mittels standardisierter Falzmodule wird das Bauteil am kompletten äußeren Umfang gebördelt. 

Rufen Sie uns an, gemeinsam finden wir das ideale Falzsystem für Ihre Produktion.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay