KS Hubshuttle: effizienter Leistungsträger

500 Kilo Traglast zu stemmen ist im Karosseriebau mit der richtigen Unterstützung kein Problem. Das KS Hubshuttle befördert einzelne Baugruppen oder ganze Wagenaufbauten stationsweise. Es transportiert die Bauteile innerhalb weniger Sekunden zur nächsten Arbeitsstation und steigert damit die Produktivität Ihrer Anlage.

Das KS Hubshuttle zeichnet sich durch seine hohe Verfahrgeschwindigkeit und zusätzlich durch eine kompakte Bauweise aus. Der einfache Aufbau aus standardisierten Komponenten stellt sicher, dass Sie das Shuttle mit minimaler Störkontur in Ihrer Anlage einsetzen können. 

Weltweit sind etwa 150 KS Hubshuttles in der Fertigung verschiedenster Automobilkonzerne im Einsatz. Zu unseren Kunden gehören unter anderem BMW, Daimler, Ford, Opel und Volkswagen.

So funktioniert das KS Hubshuttle

Der gesamte Prozess des KS Hubshuttles besteht im Wesentlichen aus vier Schritten:

1. Aufnahme der Bauteile per Hubbewegung
2. Horizontaler Transport zur nächsten Station
3. Absenken der Bauteile in die neue Arbeitsstation
4. Leerfahrt zurück in die Ausgangsposition

In der Realität laufen diese vier Schritte sehr schnell ab: Hebe- und Senkzeit betragen jeweils etwa zwei Sekunden und die reine Verfahrzeit zwischen drei und sechs Sekunden.

Das KS Hubshuttle in Aktion

Vorteile des KS Hubshuttles

  • Modularer Aufbau: Das KS Hubshuttle ist je nach Bedarf in Varianten zwischen vier und zehn Stationen lieferbar.
  • Kosteneffizient: Da für Heben und Senken jeweils nur ein Motor benötigt wird, verursacht das Shuttle nur sehr geringe Betriebskosten.
  • Effiziente Fahrwege: Die Fahrprofile können individuell optimiert werden.
  • Stationsabstand variabel: Der Stationsabstand wird auf die Kundenanforderung abgestimmt.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay