Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Fokus auf Innovation: KUKA mit Innovation Award und KI-Showcase auf der Hannover Messe 2024

Innovative Ideen junger Forschungsteams, ein Showcase im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) für einfachere Roboterprogrammierung und die „Follow the Twin“-Challenge der Open Industry 4.0 Alliance: Mit diesen Themen ist der Automatisierungskonzern KUKA aus Augsburg im April auf der Hannover Messe vertreten.

21. Februar 2024


„Die Hannover Messe steht für uns in diesem Jahr ganz im Zeichen von Innovation und forschenden, klugen Nachwuchstalenten“, sagt Wilfried Eberhardt, Chief Marketing Officer bei KUKA. Mit Blick auf den KUKA Innovation Award dreht sich dabei alles rund um Handwerk und Mittelstand

Die Teams haben kreative Robotik-Lösungen für Bäckereien, Biegeprozesse oder Bekleidungsfirmen entwickelt. In Hannover präsentieren sie ihre Innova-tionen auf rund 200 Quadratmetern einem internationalen Publikum, vom 22. bis 26. April in Halle 5, Stand D12. Am Donnerstag, 25. April um 11 Uhr, wird von der Jury direkt am Messestand der Sieger des mit 20.000 € dotierten Innovation Award gekürt.  

Wie hier auf der automatica 2023 werden auch die Finalteams des Innovation Award 2024 das Messeparkett für die Präsentationen ihrer Ideen nutzen. © KUKA Group

Auf Microsoft Stand: Künstliche Intelligenz erstellt den KUKA Programmier-Code

Auf dem Messestand von Microsoft (Halle 17, Stand G06) zeigt KUKA, wie KI in Zukunft das Programmieren vereinfachen kann. Das Ziel: Kunden den Zugang zu Automatisierung so einfach wie möglich zu machen. In Zukunft wird KI dazu einen großen Beitrag leisten. Ein Team des Augsburger Technologiekonzerns arbeitet aktuell daran, dass KI beim Erstellen des Programmier-Codes unterstützt. Dazu wird der Chatbot Microsoft Copilot genutzt. 

Langfristig soll KI die klassische Eingabe, wie sie aktuell über das KUKA smartPAD erfolgt, ergänzen. Dann wäre es möglich, dass Endanwender sogenannte Prompts, also Texteingaben oder auch als Sprachanweisung, direkt an die KI geben. Die KI erstellt dann den Code, um den Roboter für die jeweiligen Aufgabe zu programmieren

„Follow the Twin”-Challenge der Open Industry 4.0 Alliance mit KUKA und Device Insight

Als Gründungsmitglied der Open Industry 4.0 Alliance (OI4) wird KUKA gemeinsam mit Digitaltochter Device Insight bei der „Follow the Twin“-Challenge teilnehmen und am Messestand der OI4 vertreten sein. Damit will die OI4 Alliance Besucherinnen und Besuchern zeigen, dass die Einführung und der Umgang mit digitalen Zwillingen weniger komplex sind, als manche Industrieunternehmen vermuten.

Der Wettbewerb „Follow the Twin“ führt quer über die Messe zu Ständen von Allianzmitgliedern. An den Ständen markieren QR-Codes den digitalen Zwilling der ausgestellten Geräte und Exponate. Wird ein Code gescannt, öffnet sich die dazugehörige Web-App. Wer digitale Zwillinge findet und einscannt – welche von den Unternehmen allesamt im neuen herstellerübergreifenden Standardformat der Asset Administration Shell (AAS, deutsch: Verwaltungsschale) abgespeichert sind – kann am Stand der OI4 Alliance an einer Verlosung teilnehmen.

KUKA Vorträge auf der Hannover Messe

Mittwoch, 24. April um 14:00 Uhr | SAP Messestand Halle 15, E17

  • Speaker: Dr. Christian Liedtke, bei KUKA verantwortlich für Strategische Allianzen und Vorstandsvorsitzender der Open Industry 4.0 Alliance 
  • Thema: Outcome Based Business – KUKA’s path to new business models
  • Sprache: Englisch

Pressematerial

KUKA auf der Hannover Messe 2024

KUKA Innovation Award 2024 

Hier gibt es alle Details zu den Finalteams und ihren Innovationen