Wählen Sie ein Land:

Land

Hundert Ideen für die Zukunft: KUKA unterstützt Förderinitiative „Wirkung hoch 100“

Die Jubiläumsinitiative „Wirkung hoch 100“ des Stifterverbandes fördert 100 zukunftsweisende Projekte aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation. Ein Expertenbeirat wählt in einem mehrstufigen Prozess die Projekte mit dem größten Potenzial aus. KUKA ist als Partner der Initiative an Bord.

26. August 2021


Als Technologieunternehmen im Bereich Robotik und Automatisierung gestaltet KUKA die Welt von Morgen maßgeblich mit.

Mit unseren Produkten und Lösungen verändern wir die Arbeitswelt und tragen daher gesellschaftliche Verantwortung. Dabei spielen auch die Aspekte Innovation und Bildung als wichtiges Zukunftspotenzial eine große Rolle. Wir begleiten „Wirkung hoch 100“, um zukunftsweisende Ideen rund um Bildung, Wissenschaft und Innovation voranzutreiben.

Wilfried Eberhardt, Chief Marketing Officer der KUKA AG

Dabei unterstützen auch KUKA Experten die Projektteams und stellen sich mit ihrer langjährigen Erfahrung für Austausch und Beratung zur Verfügung. Wie werden wir morgen lernen, lehren, forschen und durch Innovationen die Gesellschaft weiterentwickeln? Wie sollten die Schule, die Hochschule und das Innovationssystem der Zukunft aussehen? Und wie kann Digitalisierung dabei helfen, Antworten auf die wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen zu finden? Mit solchen Fragen beschäftigen sich die Projekte der Vertreterinnen und Vertreter öffentlicher oder gemeinnütziger Institutionen wie Vereinen oder Initiativen.

KUKA gestaltet mit Produkten und Lösungen die Arbeitswelt der Zukunft mit.

Aus den ursprünglich 100 Ideen wurden dieses Jahr für die zweite Phase bereits 30 Projekte mit dem größten Potenzial aus Feldern wie MINT, Schule 2.0 oder KI und Robotik identifiziert. Alle 30 Projekte können im September zum Pitch um eine weitere finanzielle Förderung antreten. Die zehn Teams, die den „Wirkung hoch 100“-Beirat am meisten überzeugen, erhalten insgesamt eine Million Euro. Die Kriterien: Wirkungs- und Skalierungspotenzial.

„Die besten Ideen für die Zukunft von Bildung, Wissenschaft und Innovation finden und groß machen – das ist das Ziel von ‚Wirkung hoch 100‘. Dabei setzen wir auf bedarfsgerechte Förderung, individuelle Begleitung und Vernetzung sowie Vermittlung von Expertenwissen. Wir freuen uns, dass wir mit KUKA einen engagierten Partner an Bord haben, der zudem sein Know-how zur Verfügung stellt“, sagte Ann-Katrin Schröder-Kralemann, Co-Leiterin von „Wirkung hoch 100“ im Stifterverband. 

Newsmeldung herunterladen

PDF herunterladen
Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen