KUKA Kleinroboter dank Roboter App mit Smartphone steuern

Die robomotion GmbH und SOTEC GmbH haben eine Applikation entwickelt, um die Robotersteuerung zu flexibilisieren und zu vereinfachen. Nun ist es möglich, den KUKA Roboter KR 3 AGILUS mit dem Smartphone aus der Cloud heraus zu steuern.

Neue Roboter App ermöglicht via Smartphone die drahtlose Steuerung aus der Cloud heraus

Unternehmen erwarten heutzutage durch die intelligente Vernetzung eine erhöhte Produktivität und Flexibilität. Roboter spielen dabei eine Schlüsselrolle. Ihre Einbindung in den intelligenten Produktionsprozess erfolgt über die Cloud. Die Roboterapplikation der robomotion GmbH und der SOTEC GmbH ermöglicht die drahtlose Steuerung eines KUKA KR 3 AGILUS per Smartphone.  

KUKA KR 3 AGILUS demonstriert intelligente cloudbasierte Steuerung per Smartphone

„Die Firma SOTEC GmbH wünschte die Ansteuerung des Roboters, nicht wie gewöhnlich über eine physikalische Speicherprogrammierbare Steuerung, sondern aus der Cloud heraus“, wie Dr. Andreas Wolf, Geschäftsführer der robomotion GmbH mitteilt. Die drahtlose Robotersteuerung des KR 3 AGILUS geschieht aus einer lokalen oder public Cloud abgespeicherten Grund-SPS heraus. Auf einem Monitor lässt sich die stattfindende Kommunikation zwischen Smartphone und Roboter via Monitor live mitverfolgen.

Smart Factory erfordert die Cloud

Mit Fortschreiten der technischen Entwicklung in Richtung Smart Factory muss auch die Robotersteuerung in zunehmendem Maße flexibilisiert und vereinfacht werden. Ein Baustein dabei ist, dass die Nutzer der Roboter diese ort- und zeitunabhängig und ohne große Programmierkenntnisse steuern und analysieren können. Genau hier setzte die als Forschungsprojekt gestartete Arbeit an. So wurde der erste in Deutschland ausgelieferte KR 3 AGILUS in die Applikation integriert. Der Roboter ist vor allem für Pick&Place-Tätigkeiten ausgelegt und besticht durch Schnelligkeit und Präzision. Außerdem ist sein Steuergerät vergleichsweise klein, sodass er einfach transportiert und aufgestellt werden kann. 
Die Ansteuerung des KR 3 AGILUS erfolgt aus der Cloud heraus.

Intelligente Vernetzung durch Roboter App und Cloud bietet vielfältige Möglichkeiten

„Die Kombination eines Roboters und seiner Steuerung per Smartphone erregt natürlich Aufmerksamkeit“, verrät Florian Holz, Geschäftsführer der Firma SOTEC. Nach der ersten positiven Resonanz soll das Programm um weitere Möglichkeiten, die die Cloud bietet, ausgebaut werden. Der KR 3 AGILUS soll um neue Greiferfunktionalitäten erweitert werden. Auch Sensorfunktionen sind angedacht.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

OK