Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Wählen Sie eine Sprache:

  • Deutsch / German
  • Englisch / English
  • Französisch / French
  • Deutsch / German
  • Englisch / English
  • Deutsch / German
  • Englisch / English
AGV in Produktionslinie im Automotive Bereich

KUKA und 5G: Vorteile für Produktion und Logistik

5G verspricht vor allem: eine hohe Bandbreite gepaart mit einer hohen Zuverlässigkeit, die vor allem in der Produktion essenziell ist, da jeder Stillstand direkte wirtschaftliche Auswirkungen nach sich zieht.


Internationale Standardisierungs-Organisationen wie 3GPP arbeiten an der Weiterentwicklung von 5G.  Konkret wird erst seit dem Release 15 von 5G gesprochen. Das war im März 2017. Damals lag der Fokus aber noch auf dem klassischen Mobilfunk für private Nutzer. Jetzt rückt immer mehr die Industrie als Zielgruppe für 5G in den Mittelpunkt. Welche Vorteile sich daraus für Produktion und Logistik ergeben, erklärt Matthias Paukner, Head of R&D KUKA Systems für die Region EMEA. 

AGV in Produktionslinie

Blicken wir zunächst auf die Automobilindustrie: Vor welchen Herausforderungen stehen Automobilisten aktuell und welche Rolle spielt dabei 5G?

Matthias Paukner: Die Typenvielfalt nimmt zu, Modelle wechseln häufig und Losgrößen schwanken stark. Die Planbarkeit des Automobilmarktes ist wesentlich komplexer geworden. Aktuelle Trends erfordern sowohl für den Automobilhersteller als auch für den Zulieferer ein Höchstmaß an Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit. 5G verspricht dabei: eine hohe Bandbreite gepaart mit einer hohen Zuverlässigkeit, die vor allem in der Produktion essenziell ist, da jeder Stillstand direkte wirtschaftliche Auswirkungen nach sich zieht. Unseren Kunden bietet sich damit die Möglichkeit, Ihre Produktion mit einer einzigen Funktechnologie zu vernetzen. In den nächsten Jahren wird 5G aber zunächst noch eine ergänzende Technologie sein. Dennoch ist es unser Ziel, diese Technologie schon jetzt sowohl in die Produktentwicklung als auch Anlagenplanung einzubeziehen

Wie entwickelt sich 5G aktuell?

Matthias Paukner: Zum Zeitpunkt der Einführung des Mobilfunkstandards 5G lag der Fokus mit dem Release 15 zunächst auf dem klassischen Mobilfunk mit dem Wunsch nach hohen Datenraten. Mit den Releases 16 und 17 rücken Echtzeit-Fähigkeiten, Zuverlässigkeit und Energieverbrauch in den Fokus – also genau die Themen, die für die Industrie relevant sind. Im industriellen Umfeld wird dadurch der Funktionsumfang in den kommenden Jahren sukzessive steigen. Aktuell befindet sich die Technologie aber noch in einem Entwicklungsstatus. 

AGV in Robotermontagelinie

Welche Vorteile bietet 5G für Produktion und Logistik?

 

Matthias Paukner: Mit den nächsten Releases profitieren die Bereiche Produktion und Logistik von wesentlichen Verbesserungen, die insbesondere Anforderungen aus dem Bereich URLLC (Ultra Reliable Low Latency Communication) bedienen. Das bedeutet zum einen eine Steigerung von Verfügbarkeit aber auch eine Verbesserung der Positioniergenauigkeit bzw. Lokalisierung von beispielsweise fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) auf bis zu drei Meter Genauigkeit innerhalb einer Funkzelle. Ziel ist es, dass mit späteren Releases dieser Wert auf eine Genauigkeit von wenigen Dezimetern verbessert wird, um die Position eines FTF noch exakter bestimmen zu können. FTF werden immer häufiger im Automobilbau eingesetzt werden, weil sie die Flexibilität steigern.

Hier schreibt:
Ulrike Goetz
Spokesperson Technology KUKA 
Mehr über Ulrike Goetz
Nächster Artikel

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen