KUKA Palettierroboter bei Crown Paints

KUKA Palettierroboter steigert die Produktivität bei Crown Paints

Leistungsfähig auf engstem Raum

Intelligent genutzte Wandfarben können aus dem kleinsten Zimmer einen größer erscheinenden Raum machen, so Crown Paints, einer der führenden Farbhersteller Großbritanniens, in seinem Blog mit praktischen Tipps zur Raumgestaltung. Das Unternehmen aus Lancashire mit den Farbmarken Crown, Sadolin und Sandtex weiß auch sonst, wie man begrenzte Räume optimal nutzt.

Am Hauptproduktionsstandort in Darwen südlich von Blackburn setzt Crown Paints zum Palettieren von Farbdosen auf engstem Raum auf einen KUKA Palettierroboter aus der KR QUANTEC Serie. Neben Darwen produziert Crown Paints am Standort Hull und betreibt 130 Mal- und Tapezierzentren in ganz Großbritannien und Irland.

KUKA Palettierroboter bei Crown Paints
KR QUANTEC Palettierroboter im Einsatz bei Crown Paints im Werk in Darwen.

Der englische Farbhersteller suchte nach einer Lösung, die die Produktivität beim Palettieren der Farbdosen erhöht, dabei aber auch eine zuverlässige Qualität sicherstellt und eine flexible Auswahl der Produkte ermöglicht. Das breite Knowhow, das sich KUKA Roboter in vielen verschiedenen Branchen und Industriezweigen, wie etwa im Automobilsektor, angeeignet hatte, überzeugte Crown Paints.

Sie entschieden sich für eine roboterbasierte Automatisierungslösung, die gemeinsam mit dem lokalen Integrator Optima Control Solutions Ltd, entwickelt wurde. Zum Einsatz kommt dabei ein Palettierroboter aus der bewährten KR QUANTEC Serie. 

Maximale Leistungsfähigkeit auf engstem Raum

Die robuste Bauweise sowie die leistungsfähigen Getriebe und Motoren des KR 180 R3200 PA aus der KUKA KR QUANTEC Serie ermöglichen Palettiervorgänge mit bis zu 27 Zyklen pro Minute. Durch ein schlankes Grundgestell und eine geringe Aufstellfläche benötigt der Roboter nur sehr wenig Platz. Diese Kriterien waren für Crown Paints bei der Auswahl des passenden Roboters zentral. 

Reibungslose Installation

„Nach der reibungslosen Installation des Roboters ermöglicht uns dieser jetzt einen sicheren und ununterbrochenen Produktionsablauf“, betont Paul Feldwicke, Maintenance Support Manager bei Crown Paints. So konnte das Unternehmen nicht nur die Produktivität der Gesamtanlage signifikant erhöhen, auch die Reproduzierbarkeit und die Flexibilität in Hinsicht auf verschiedene Farbmischungen wurden durch die roboterbasierte Automatisierung deutlich verbessert. Das durchweg positive Ergebnis bei der Einführung der roboterbasierten Automatisierung in dem für die gesamte Prozesskette wichtigen Palettieren hat Crown Paints darin bestärkt, auch zukünftig auf Roboter zu setzen.

 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay