Das roboterbasierte Angiographiesystem Artis Zeego von Siemens Healthcare vereinfacht Operationen

KUKA Roboter ermöglichen neue Anwendungen mit C-Bogen-Röntgen-Systemen

Neue Flexibilität in der Angiographie.

Robotersysteme in der Medizin werden heutzutage zur Unterstützung von Ärzten bei Operationen, in der Diagnostik oder Therapie eingesetzt. Sie überzeugen v. a. durch eine dauerhaft hohe Genauigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Bei komplexen Katheter basierten Interventionen und im neuen Umfeld des Hybrid-Operationssaales gilt das roboterbasierte Angiographiesystem Artis zeego von Siemens Healthcare als state-of-the-art mit einem breiten Spektrum von Behandlungsmethoden.


Mit Hilfe von Röntgentechnologie und Kontrastmitteln werden bei der Angiographie die Blutgefäße sichtbar gemacht. Diese Bildgebung ermöglicht minimal-invasive Therapien von Gefäßveränderungen – typischerweise krankhafte Verengungen (Stenosen), Gefäßmalformationen – bis hin zur Behandlung von Krebserkrankungen, bei denen die tumorversorgenden Blutgefäße dargestellt und dann selektiv verschlossen werden.

Diese Behandlungsmethoden ermöglichen es, den Patienten mit nur kleinen Einschnitten und einer lokalen Anästhesie zu kurieren, statt ihn einer offenen Operation mit entsprechenden Risiken auszusetzen – ganz zu schweigen von den damit verbundenen Kosten. Für hochkomplexe Operationen im Hybrid-OP wird diese Bildgebung zur Therapie und Abschlusskontrolle eingesetzt. Dadurch kann der Chirurg sicherstellen, dass die Behandlung erfolgreich war, und mögliche spätere Korrekturen und Re-Operationen können vermieden werden.

Robotische Komponenten ermöglichen flexible Manövrierbarkeit

Der Artis zeego – der technisch aus den robotischen Komponenten von KUKA besteht, deren sechs Rotationsachsen erst die Beweglichkeit ermöglichen, kann durch die flexible Manövrierbarkeit auch in komplexen klinischen Situationen eingesetzt werden. Mit dem Artis zeego kann der untersuchende Arzt den sogenannten C-Bogen frei und flexibel um den Patienten herum positionieren. Der C-Bogen dient als Träger für die Röntgenquelle und den Flachdetektor zur Bilderzeugung.

 
Artis Zeego mit KUKA Roboter bei Siemens Healthcare
Der Artis zeego, bestehend aus KUKA Komponenten, besticht mit seiner flexiblen Manövrierbarkeit.

Steigerung der Genauigkeit und Flexibilität

Der Einsatz der Robotertechnik bei Angiographiesystemen war 2008 noch völlig neu in der Medizintechnik. Durch die Flexibilität des Systems kann der Patient optimal auf dem Behandlungstisch positioniert werden. Eine Kippung des Tisches stellt für herkömmliche C-Bogen-Systeme eine Herausforderung dar, da der Drehpunkt des C-Bogens nicht in allen 3 Dimensionen verschoben werden kann. Durch den Einsatz eines Roboters wird diese Beschränkung aufgehoben. Der Tisch kann so in Kippung und Höhe angepasst werden, dass der Patient in seinen hemodynamischen Funktionen unterstützt wird und der behandelnde Arzt bzw. Chirurg gleichzeitig einen optimalen Zugriff auf das Operationsfeld hat. Dies ist besonders bei langwierigen Eingriffen, bei denen der Chirurg eine schwere Bleischürze tragen muss, von großem Vorteil, da der Chirurg ermüdungsfrei und mit höchster Konzentration arbeiten kann.  

System erstellt hochwertige dreidimensionale Darstellung des Patienten

Die Anforderungen eines Operationssaales werden durch den Artis zeego optimal – und bisher einmalig am Markt – erfüllt. Durch die robotische Flexibilität wird die komplexe Infrastruktur eines Operationssaales nicht gestört. Der KUKA Roboter schwengt – ohne dass die Kabel und Schläuche am Fußboden weggeräumt werden müssen – in das Operationsfeld hinein und stellt eine hochwertige, der Computertomographie (CT) ähnliche, dreidimensionale Darstellung des Patienten zur Verfügung, die mehr von der menschlichen Anatomie erfasst als es bisher mit allen anderen Standard-Angiographiesystemen möglich war. Dieses Wissen ermöglicht es, sofort auf neue Situationen zu reagieren oder Korrekturen durchzuführen – das gibt dem Team Flexibilität und erspart Re-Operationen.

Robotische Komponente fügt sich der höchsten Hygieneklasse

In Räumen der höchsten Hygieneklasse wird eine Bildgebung durch das robotische System erst ermöglicht, da hier der keimfreie Verdrängungsluftstrom über dem Patienten nicht durch deckenmontierte Komponenten beeinträchtigt wird. Für viele Krankenhäuser ist die penible Einhaltung der Hygienevorschriften in der gesamten Behandlungskette die wichtigste Maßnahme gegen post-operative Komplikationen. Der Artis zeego mit dem integrierten KUKA Roboter unterstützt diese wichtige Anforderung wie kein anderes C-Bogen-System im Markt der chirurgischen und interventionellen Bildgebung.

Mit dem Artis Zeego von Siemens Healthcare ist der Patient für jede Untersuchung optimal positioniert.
Mit dem Artis zeego kann der untersuchende Arzt den C-Bogen flexibel um den Patienten herum positionieren.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay