Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Wählen Sie eine Sprache:

Batteries Automatic Station Webasto

Modular und zukunftssicher: KUKA und Webasto revolutionieren die Batteriefertigung

In KUKAs digitaler Pressegesprächs-Reihe „Auf einen Kaffee mit…“ diskutierten Experten von KUKA und Webasto über die Mobilität von Morgen. Dabei im Mittelpunkt: Die intelligente Automatisierung in der Elektromobilität.

8. April 2021


Zu Beginn der virtuellen Diskussionsrunde sprachen Dr. Joachim Döhner, Battery Senior Director Global Sales bei KUKA und Christian Gallner, Director Plant Schierling bei Webasto über den Mobilitätswandel und die daraus resultierende strategische Neuausrichtung der beiden Partner: „Unsere Doppelstrategie beinhaltet zum einen die konsequente Stärkung unserer bestehenden Kerngeschäftsfelder Dach und Thermo und zum anderen die Erschließung neuer Geschäftsfelder, die zu unserem Kompetenz-Profil passen. Dabei liegt der Fokus auf der Elektromobilität“, sagt Christian Gallner. „Neben Hochvoltheizern und Batteriesystemen beinhaltet das Produktportfolio auch Ladelösungen für private und gewerbliche Kunden.“

Mobilität 2.0: Elektrisch, flexibel und intelligent 

 

Fest steht: Das Energiekonzept der Zukunft ist ohne Elektromobilität nicht denkbar. Die Transformation der Automobilbranche ist weltweit in vollem Gange. Auch KUKA und Webasto stellen sich den neuen Herausforderungen, um den Weg in eine nachhaltigere, klimaschonendere, intelligentere und emissionsärmere Mobilität zu ebnen.

 

Dr. Joachim Döhner KUKA AG

Die Weiterentwicklung der Elektromobilität ist ein zukunftsweisendes Thema und Batterien aus Deutschland und Europa werden zu einer klimafreundlichen Mobilität beitragen. Den dadurch steigenden Anforderungen an Geschwindigkeit, Flexibilität, Rentabilität und Wertschöpfung werden wir mit modularen und automatisierten Fertigungs- und Logistikprozessen gerecht.

Dr. Joachim Döhner, Battery Senior Director Global Sales bei KUKA

Den ersten gemeinsamen Schritt haben KUKA und Webasto bereits gesetzt: Die Realisierung einer Produktionsanlage für Batteriesysteme, die die wesentlichen Bestandteile von Industrie 4.0 sowie eine extrem wandlungsfähige Produktion gewährleistet.

 

Batterieproduktion mit KUKA-Robotern
Die Multi-Product-Line im Webasto-Werk in Schierling

Hochmoderne Fertigung: Technik in höchster Präzision

 

Im Webasto Werk Schierling im Landkreis Regensburg, Bayern, ist die Produktion von Batteriepacks für einen europäischen Bushersteller bereits angelaufen. Mit der hochflexiblen Multi-Product-Line haben die Partner eine der modernsten Produktionsanlagen für Batteriesysteme geschaffen.

 

Christian Gallner Webasto

Seit Ende 2019 können wir bis zu 40.000 Batteriesysteme im Jahr produzieren. Unser Technologiewerk in Schierling ist jetzt Blaupause für andere Webasto Batteriewerke wie zum Beispiel im koreanischen Dangjin.

Christian Gallner, Director Plant Schierling bei Webasto

Das Besondere dieser Anlage? Die Verwirklichung der drei wesentlichen Kernaspekte der Matrix-Produktion: eine extrem wandlungsfähige Fertigung. Eine flexible Anlagenverkettung mit personensicheren fahrerlosen Transportfahrzeugen (kurz FTFs oder im englischen AGVs) sorgt für mehr Flexibilität und offene Bodenflächen. Die Trennung von Logistik und Produktion durch ein Kiosk-Konzept ermöglicht eine variable Teilelogistik. Und zu guter Letzt die Modularität: für jederzeit konfigurierbare und erweiterbare Produktionszellen sorgen modulare Produktionsstationen.

„Mit der Multi-Product-Line bei Webasto haben wir eine Produktionsanlage realisiert, die sowohl die Anforderungen von Industrie 4.0 im Rahmen der industriellen Produktion konsequent umsetzt, als auch den entscheidenden Wettbewerbsvorteil gewährleistet,“ erklärt Dr. Döhner.

Der Schlüssel zum Erfolg: Geballte Engineering- und Marktkompetenz 

Bereits seit 2002 verbinden KUKA und Webasto eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und etliche Projekte in der Dachproduktion.

„Im Hinblick auf die Entstehung der Linie war uns eine hohe Absicherung der manuellen Arbeitskräfte wichtig, andererseits haben wir robuste Automatisierungslösungen unserer Kernprozesse gefordert,“ sagt Gallner. „Mit KUKA haben wir einen erfahrenen und aus der Region stammenden Partner, der genau diese Anforderungen bedient.“

KUKA hat sich in der Batteriefertigung auf die Modul- und Packmontage spezialisiert, inklusive End-of-Line-Test. Des Weiteren zählt KUKA die Montage von Elektromotoren sowie aller Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang zu seinen Spezialitäten. Auch die Brennstoffzellen-Technologie steht im Fokus der Aktivitäten. Qualität, Flexibilität, Robustheit und Digitalisierung sind dabei immer oberste Prämisse.


Die gemeinsame langjährige Zusammenarbeit mit Webasto hat dieses tolle und zukunftsweisende Projekt ermöglicht. Wir sind stolz, unseren Teil zum Energiekonzept der Zukunft – der Elektromobilität – beitragen zu können.

Dr. Joachim Döhner, Battery Senior Director Global Sales bei KUKA

Newsmeldung als PDF

PDF herunterladen
Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen