KUKA Steuerungsstandard miKUKA

miKUKA: die standardisierte Steuerungstechnik

Mit dem KUKA eigenen Steuerungsstandard miKUKA ist es möglich, sowohl einfache Zellen zu steuern als auch große und komplexe Produktionsanlagen zu programmieren. Informationen zum Maschinenstatus sind transparent und standardisierte Funktionen erleichtern die Bedienung. 

Mit miKUKA erhalten Kunden Steuerungslösungen, die sich bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Automatisierungsbereichen bewährt haben. Die beiden wesentlichen Bestandteile der miKUKA-Software – miControl und miView – erlauben dem Nutzer, sehr schnell und ohne viel Aufwand Bedien- und Anzeigefunktionen zu erstellen und diese dann sehr komfortabel zu erweitern. Vernetzung, Selbstkonfiguration und Selbstdiagnose: die miKUKA Steuerungstechnik erfüllt die nötigen Anforderungen für eine Produktion im Sinne der Industrie 4.0.  

Alles unter Kontrolle mit miKUKA

Mit der Software miKUKA erhalten Sie:

  • den SPS-Standardbaukasten miControl, der auf einem offenen Softwaresystem beruht.
  • das Visualisierungssystem miView: Damit können Sie entsprechend der Benutzereinstellungen und basierend auf User- und Passworteingabe die Bedien- und Anzeigedaten in mehreren Sprachen direkt aus dem SPS-Programm generieren und visualisieren. Auch erfasst und speichert miView automatisiert Zustandsinformationen. So können Sie Ihre Anlage auf Störempfindlichkeiten untersuchen und optimieren.
  • das Engineering-Tool miDesigner: Mit diesem Tool können Sie sich die Daten so automatisiert in standardisierten miView-Systembildern anzeigen lassen. 
  • den Key-Performance-Indikator miKPI: Damit verschaffen Sie sich einen gesamten Überblick über die Anlagenperformance. Mit Hilfe einer Datenbank lassen sich beispielsweise Stückzahlen, Taktzeiten und Verfügbarkeiten über definierte Zeiträume auswerten.

 

Zudem können wir mit der Steuerungstechnik miKUKA und dem Key-Performance-Tool miKPI bereits vor der tatsächlichen Inbetriebnahme die Energieverbräuche Ihrer Anlage gegenüberstellen und geeignete Maßnahmen entwickeln, um die Produktion effizienter zu gestalten.

miKUKA Pult: Das KUKA Bedienpanel

Neben der Software liefert KUKA auch die nötige standardisierte Hardware wie das miKUKA Bedienpanel mit Touchscreen und Rechner in einem Edelstahlgehäuse. Kunden können das bereits vorkonfigurierte Gerät in drei verschiedenen Größen erhalten:

  • 17 Zoll-Breitformat mit KUKA spezifischem Tastergehäuse (Nothalt, Start, Quittierung)
  • 24 Zoll-Breitformat mit KUKA spezifischem Tastergehäuse
  • 24 Zoll-Breitformat mit größerer Festplatte und stärkerem Prozessor

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay