Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Programmierkonzept KUKA.AppTech

Programmierung aus dem Baukasten: Mit KUKA.AppTech vom Start weg produktiv

Roboter schnell und einfach in die Produktion integrieren – das schafft die Lösung KUKA.AppTech. Das Programmierkonzept nach dem Baukastenprinzip ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Inbetriebnahme.

5. November 2020


Bibliothek für alle gängigen Funktionalitäten verkürzt die Programmierung

Handhaben von Bauteilen, Schweißen, kleben, messen – die Aufgaben, die Roboter in der industriellen Fertigung übernehmen können, sind äußerst vielfältig. Die Herausforderung dabei: Jeder Arbeitsschritt muss dem Roboter zuerst per Software-Befehl beigebracht werden. Mit der Software KUKA.AppTech lässt sich die Programmierung eines Arbeitsschritts auf ein Minimum reduzieren. Wie in einer Bibliothek sind in der Lösung KUKA.AppTech die gängigsten Bewegungsroutinen und -abläufe hinterlegt und können schnell abgerufen und in kundenspezifische Prozesse integriert werden.

KUKA.AppTech: die Vorteile im Überblick

Schnelle Inbetriebnahme dank kurzer Einarbeitungszeit

Statt Standard-Bewegungen händisch zu programmieren, können Anwender mit KUKA.AppTech die Aufgaben für Roboter aus vorgefertigten Modulen zusammenstellen. Das spart zum einen Zeit, zum anderen sind dafür keine tiefgehenden Programmierkenntnisse erforderlich. Damit Roboter nicht kollidieren und sich gegenseitig bei ihren jeweiligen Aufgaben in die Quere kommen, bietet die Software bereits abgestimmte Routinen als Vorlage. So lässt sich beispielsweise eine Kollision zwischen Robotern vermeiden.

Reduzierter Schulungsaufwand führt zu höherer Produktivität

„Vor allem kleine und mittelständische Betriebe haben großes Potenzial, ihre Prozesse mit Hilfe von Robotern zu automatisieren“, sagt Wolfgang Wanka, Abteilungsleiter für den Bereich Application Programming bei KUKA. „Allerdings ist ein Hinderungsgrund oft das fehlende Programmier-Know-how. Mit KUKA.AppTech beseitigen wir dieses Hindernis.“ Die Vorlagen-Sammlung erfordert weniger Programmiererfahrung und die Roboter lassen sich schneller und einfacher an neue Aufgaben anpassen. Gleichzeitig ermöglicht das Software-Paket Zugriff auf mehr Funktionen: „Bestimmte Anwendungsbereiche lassen sich so schon vorab konfigurieren und in komplexe Anlagen integrieren“, sagt Wanka.

KUKA AppTech: Roboter schnell und einfach in die Produktion integrieren
Produktiv: Vorgefertigte Module der KUKA.AppTech sparen Zeit

KUKA.AppTech reduzierte die Inbetriebnahmezeiten unserer Roboter und vereinfacht die Programmierung auf dem Weg zur lauffähigen Applikation.

Wolfgang Wanka, Abteilungsleiter für den Bereich Application Programming bei KUKA

Mehr Zeit für kundenspezifische Anpassungen

Dabei richtet sich KUKA.AppTech nicht nur an Roboter-Einsteiger. Auch für Integrationspartner oder versierte Programmierer bietet sich die Bibliothek an. Standard-Routinen sind so schneller angelegt, es bleibt mehr Zeit für kundenspezifische Anpassungen und Feinheiten. Zudem ermöglicht die Software die Integration von KUKA Robotern, ohne dass dafür spezielles Programmier-Know-how aufgebaut werden muss. Durch das weltweite Partnernetzwerk von KUKA ist gleichzeitig jederzeit professionelle Hilfestellung möglich, auch in Form von professioneller Programmier-Dienstleistung durch KUKA Applikationsprogrammierer unter Zuhilfenahme von KUKA.AppTech.

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen