Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Wählen Sie eine Sprache:

  • Deutsch / German
  • Englisch / English
Medica_Header_2022

MEDICA 2022: Zu mehr Präzision und schonenderen Therapien mit roboter-gestützter Medizintechnik

Roboterbasierte Assistenz in Medizin und Klinikalltag entlastet Ärzte und Pflegepersonal und verbessert die Patientenversorgung. Auf der MEDICA 2022 stellt KUKA Applikationen vor, die zeigen, was derzeit möglich ist. Sie überzeugen unter anderem bei Haartransplantationen, Massagen und in der Biopsie von Gehirntumoren. Auch die neue Softwaregeneration KUKA Sunrise.OS Med 2.6 wird vorgestellt. Das Augsburger Unternehmen freut sich die Finalisten des „KUKA Innovation Awards“ zu begrüßen, der in diesem Jahr im Rahmen der MEDICA verliehen wird.

27. Oktober 2022


Auf der weltgrößten Medizintechnikmesse MEDICA präsentiert KUKA vom 14. bis zum 17. November in Düsseldorf Applikationen, die medizinisches Personal entlasten und dazu beitragen, die Patientenversorgung zu verbessern. In Halle 10 an Stand A22 können medizinische Anwendungen auf Basis des siebenachsigen Leichtbauroboters LBR Med entdeckt werden. Er wurde als weltweit erste roboterbasierte Komponente zur Integration in Medizinprodukte zertifiziert.

Sensible Behandlung mit dem LBR Med

Der Leichtbauroboter LBR Med wurde speziell für den Einsatz in der Medizintechnik entwickelt und lässt sich leicht in klinische Assistenzsysteme integrieren. Wegen seiner feinfühligen Sensorik, der umfassenden Sicherheitspakete, der hygieneoptimierten Oberfläche und der Zertifizierung setzen Medizinprodukte-Hersteller auf den LBR Med in ihren Produkten. Messebesucher können unter anderem an einer Demozelle sehen, wie der LBR Med bei der Biopsie eines Gehirntumors unterstützt. Dabei wird eine Biopsie mit Echtzeit-Tracking auf Basis von Kameras der Firma NDI an einem Modell simuliert. Die Nutzerin oder der Nutzer kann mit Hilfe des LBR Med, der auf einem Kart von MPE montiert ist, die Biopsie-Nadel setzen.
Brain tumor biopsy with the support of the LBR Med, cameras from NDI and a cart from MPE.
Mit Hilfe von Kameras der Firma NDI und des LBR Med, der auf einem Kart von MPE montiert ist, kann die Biopsie-Nadel gesetzt werden.
Die Ziel- und Eintrittspositionen werden vorab auf Basis von Computertomographie-Daten geplant und auf einem interaktiven Bildschirm angezeigt. Ändert sich die Positionierung des Modells, folgt der LBR Med der vorgegebenen Position dank dynamischen Trackings. Die roboterbasierte Anwendung macht den Eingriff präziser. KUKA plant kein Medizinprodukt auf den Markt zu bringen.

Haartransplantation auf die sanfte, sichere Art

Der Haartransplantations-Roboter ARTAS iX™ des Unternehmens Venus Concept gehört ebenfalls zu den Highlights der MEDICA. Minimal-invasiv werden tausende einzelne Haarfollikel am Hinterkopf entnommen und an kahlen Stellen in die vordere Kopfhaut implantiert. Diese Prozedur verlangt eine hohe Genauigkeit und konstante Qualität. Die Planung der Implantation der Haarfollikel basiert auf Algorithmen und erlaubt ein Ergebnis, das dem natürlichen Haarwuchs gleicht.
The hairtransplant robot from Venus Concept
Der Leichtbauroboter LBR Med wurde speziell für den Einsatz in der Medizintechnik entwickelt. © Venus Concept
The KUKA Innovation Award.
Auf der diesjährigen MEDICA wird der KUKA Innovation Award verliehen.

KUKA Innovation Award

Der „KUKA Innovation Award 2022“ dreht sich in diesem Jahr um das Thema Medizin und Gesundheit. Bei der „Robotics in Healthcare" Challenge werden neue Konzepte für innovative Behandlungsmöglichkeiten gesucht. Eine internationale hochkarätige Fachjury hat die fünf besten Konzepte und Teams ausgewählt, die live auf der MEDICA präsentiert werden und um die Siegprämie von 20.000 Euro wetteifern. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Verleihung des Awards findet am Mittwoch, den 16.11. um 11 Uhr, auf unserem Stand A22 in Halle 10 statt. Die Bandbreite der innovativen Ideen reicht dabei von Förderung von Müttergesundheit über Heilung von schweren Hautverletzungen bis hin zu Unterstützung bei Arthritis-Untersuchungen, Gehirnoperationen oder Reha-Maßnahmen. 

Die Vorteile der neuen Softwaregeneration KUKA Sunrise.OS Med 2.6 für den LBR Med

Messebesucher haben zudem Gelegenheit durch die Exponate die neue Softwaregeneration für den LBR Med, die KUKA Sunrise.OS Med 2.6, kennenzulernen. Die objektorientierte Programmierung basiert auf Java 8 und Windows 10 und ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme. Die neue Generation bietet diverse Optionspakete, die beispielsweise eine sehr präzise Handführung erlauben oder dem LBR Med eine hohe Steifigkeit z.B. in orthopädischen Operationen ermöglichen. Echtzeitkommunikation mit der Robotersteuerung wird durch neue Komfortfunktionen in KUKA Sunrise.FRI Med möglich.

Zur Tiefenentspannung mit dem Massageroboter iYU 

Zusätzlich präsentiert Capsix Robotics auf dem KUKA Stand das weltweit erstmalige Massagegerät auf Basis der LBR Med Plattform. Vor der Massage wird der Rücken mit Hilfe einer Kamera vermessen. Diese Daten werden dann an den Massageroboter weitergegeben, der daraufhin jeden individuellen Rücken mit den gewünschten Druckstufen massiert. Der iYU-Massageroboter Pro wird autonom betrieben, das heißt man kann sich an einem Terminal eine individualisierte, angenehme und sichere Massage buchen.

The massage robot iYU with the integrated LBR Med.
Der Massageroboter iYU mit dem integrierten LBR Med. © Capsix Robotics

Vielfältige Möglichkeiten mit dem LBR Med

Weitere Einsatzmöglichkeiten mit Unterstützung des Leichtbauroboters LBR Med zeigt KUKA anhand der Medical-Feature-Demo-Zelle auf der MEDICA. Zum Beispiel eine Ultraschall-Demo, bei der ein am Roboterflansch angebrachter Ultraschallkopf über den Körper geführt wird. Der LBR Med zeichnet die Bahn auf und kann anschließend den erlernten Pfad selbstständig mit konstantem Druck wiederholen. Bei der Wirbelsäulen-Applikation hingegen wird der LBR Med entweder per Hand an die zu operierende Stelle an der Wirbelsäule geführt oder kann automatisch an die gewünschte Position fahren, um dem Arzt bei Eingriffen zu assistieren.

Buchstäblich starker Partner in vielen Bereichen: der KR QUANTEC HC

Ebenfalls auf der MEDICA 2022 dabei ist ein Modell des KR QUANTEC HC. Der Roboter hat eine Traglast von bis zu 300 kg. Er eignet sich unter anderem zum Tragen von schwerem medizinischem Gerät wie beispielsweise einem Linearbeschleuniger, der bei Tumortherapien zum Einsatz kommt oder einem Röntgensystem in der Angiographie. Der KR QUANTEC HC verfügt über zahlreiche Features, wie zusätzliche Bremsen und ein Personen-Bergungssystem. Mit diesem können die Bremsen manuell geöffnet werden, um beispielsweise bei Stromausfall den KR QUANTEC HC händisch bewegen zu können.

Wir verwenden Cookies

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen