KUKA Kleinroboter greift die ungeordneten Kupplungsscheiben aus dem Drahtkorb.

Präzises Sortieren von Kupplungsscheiben für die Honmaschine

Ein KUKA Kleinroboter aus der KR AGILUS Serie entnimmt auf Basis der Koordinatenübertragung eines 3D-Vision-Sensors unsortierte Kupplungsscheiben präzise aus Drahtkörben und übergibt sie an die Honmaschine zur Weiterverarbeitung.

Ausgelegt auf besonders hohe Arbeitsgeschwindigkeiten verfügt der Kleinroboter über eine maximale Traglast von 6 kg und eine Reichweite von zirka 901 mm. Zum Einsatz kommen wird der Roboter im Dreischichtbetrieb, wobei eine Schicht ohne Personal überbrückt werden kann. Die Lösung sorgt dafür, dass die Kupplungsscheiben gleichmäßig und exakt abgelegt werden. Möglich macht dies der 3D-Vision-Sensor, der die exakte Lage der Kupplungsscheiben erkennt und die Koordinaten direkt an den Roboter übermittelt. Der KR AGILUS greift dann das Teil aus dem Drahtkorb und setzt es akkurat in die Honmaschine zur Weiterverarbeitung ein.
Ein 3D-Vision-Sensor erkennt die Lage der Kupplungsscheiben und übermittelt sie an den KUKA KR R900 sixx.
Der KUKA Kleinroboter aus der KR AGILUS Serie greift die ungeordneten Kupplungsscheiben aus dem Drahtkorb.

KUKA Kleinroboter garantiert Flexibilität

HBi Robotics hat die Lösung so konzipiert, dass ihr Einsatz auch an anderer Stelle möglich wird. Läuft das Produkt aus, kann die Anlage entsprechend einfach umprogrammiert werden. Auch der Einsatz an einer anderen Werkzeugmaschine ist denkbar. Durch das genaue Betrachten von Bewegungsabläufen per 3D-Lageerkennung werden im Vorfeld Störkonturen erkannt. Darüber hinaus kann die Taktzeit einer komplexen Automationsanlage genau bestimmt werden, bilanziert Harald Bader, Gründer und Geschäftsführer der HBi Robotics GmbH. Diese Eigenschaften hätten auch den Kunden aus der Automobilindustrie überzeugt, sodass weitere Automatisierungslösungen bereits geplant seien.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay