Metaalbewerking

KUKA Roboter automatisiert die Bearbeitung von Blechteilen

Ein KUKA Roboter aus der KR QUANTEC ultra Familie ermöglicht das roboterbasierte Handhaben und Entgraten von Blechteilen bei einem süddeutschen Küchengerätehersteller. Der Roboter greift dabei eigenständig Blechteile auf und führt sie einer Schleifmaschine zum Entgraten zu.

Automatisierung in der Metallbranche

Die Automatisierungspotenziale in der Metallbranche werden noch nicht vollständig ausgeschöpft. Unternehmen sehen vermeintliche Schnittstellenproblematiken und fehlende Roboter-Programmierkenntnisse als große Herausforderungen. Zusammen mit KUKA hat die Kirchner Konstruktionen GmbH eine vollautomatisierte Roboterapplikation entwickelt, die roboterbasiertes Handhaben und Entgraten von Blechteilen einfach ermöglicht. Der KUKA Roboter ist zudem in der Lage, 30 verschiedene Blechteile zu bearbeiten. 

Automatisiertes Entgraten in sechs Prozessschritten

Zunächst wird der Roboter für insgesamt sechs Arbeitsschritte programmiert. Anschließend prüft der Roboter die angelieferten Bauteile, ehe er sie aufnimmt und auf ein Förderband ablegt. Das Förderband transportiert die Bleche zur Werkzeugmaschine, wo sie entgratet werden. Nach dem Entgratungsvorgang nimmt der KR QUANTEC ultra die Teile selbstständig vom Auslaufband auf, um sie schlussendlich abzulegen. Damit der Roboter der hohen Traglastklasse die automatisierte Bearbeitung von Blechteilen durchführen kann, ist er auf die Unterstützung weiterer KUKA Komponenten angewiesen.
Metaalbewerking
KUKA Roboter automatisiert den Entgratungsprozess.

Mit KUKA Applikationssoftware: Roboterbasiertes Bearbeiten von Blechteilen aus einer Hand

Die Visualisierungssoftware KUKA.HMI zenon unterstützt den Werker dabei, die Art des Blechteils einfach in die Steuerung einzugeben. KUKA.VisionTech, eine Software für Objekterkennung, prüft, ob das Bauteil in der richtigen Position angeliefert wurde. Außerdem erkennt die Software, wenn das entgratete Bauteil wieder aufgenommen werden kann. Das Technologiepaket KUKA.ConveyorTech gewährleistet die reibungslose Ablage auf dem Fließ- und Förderband. Für die Sicherheit sorgt die Software KUKA.SafeOperation. Mit dem Programm können einfach Arbeits- und Schutzbereiche festgelegt werden. Dadurch ist sicheres und effizientes Zusammenarbeiten zwischen Mensch und Roboter möglich. 
Metaalbewerking
KUKA.VisionTech ermöglicht autonome Bearbeitung von Blechteilen

Unser Kunde kann dank der roboterbasierten Applikation seine Prozesse optimieren, verschiedene Bauteile bearbeiten und letztlich die Qualität der Produkte deutlich steigern.

David Hess, Projektleiter bei der Kirchner Konstruktionen GmbH

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

OK