Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Automatisierung in der Fleischverarbeitung

Von der Grobzerlegung bis zur Palettierung – KUKA bietet Automations-Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Fleischverarbeitung. Als Voll-Portfolio-Supplier unterstützen wir Schlachtereien und Großmetzgereien mit intelligenten Robotersystemen.


Was Robotertechnik in der Fleischverarbeitung leistet

Die Anforderungen an die fleischverarbeitende Industrie werden jedes Jahr höher. Automatisierungssysteme, die die komplette Prozesskette in der Fleischverarbeitung abdecken, sind ein entscheidender Faktor, wenn es um hohe Lebensmittelqualität und Hygiene-Standards geht, sowie einen kleinen CO2-Fußabdruck. Dazu gehören Aufgaben wie das Zerlegen von Fleisch aller Tierarten, Stempeln, Inspektionen, weiterverarbeitende Schritte wie Einlegen, sowie das Verpacken und Palettieren.

Optimale Systeme für jeden Prozessschritt in der Fleischbranche

Wir statten Unternehmen der Branche mit ganzheitlichen Automatisierungslösungen aus – je nach Bedarf, von der Ankunft des Tiers, über die Zubereitung des Lebensmittels bis zum Versand der Paletten in die Supermärkte.

  • Grobzerlegung

    • Alle Fleischsorten – Rind, Lamm, Schwein, Geflügel – werden als erstes grob in verarbeitbare Stücke zerlegt.
    • Hufen, Füße, Hörner, Kopf und Schwanz werden entfernt. Die Maschinen berechnen dabei Bandgeschwindigkeiten, sowie das Schwingen des Fleisches und garantieren dadurch höchste Präzision bei der Abtrennung. 
    • Schlachtstempel können auf die Fleischzuschnitte gesetzt werden.
    • Eine intelligente Sensorik ist bei diesen Verarbeitungsschritten unbedingt notwendig.

     

    Unsere Robotik in der Hygienic Oil (HO) Ausführung ist mit maßgeschneiderten Schutzhüllen bestens für den Umgang mit rohem Fleisch und weiteren Lebensmitteln ausgestattet:

    • KR QUANTEC HO (Traglast 120–240 kg) mit Schutzklassen bis IP67
    • KR IONTEC HO (Traglast 50 kg) mit erhöhten Schutzanforderungen
    • KR CYBERTECH HO (Traglast 10–20 kg), der leistungsstarke Multifunktionsroboter
  • Inspektion

    Bei der automatisierten Inspektion unverpackter Fleischwaren werden integrierte Kameratechnik und Bildverarbeitungssysteme eingesetzt:

    • Das Fleisch wird mittels einer Kamera überprüft.
    • Durch das Messen der Marmorierung von aufgeschnittenen Fleischstücken, lassen sich Muskel- und Fettanteile berechnen und der Preis für das Lebensmittel genau festlegen.
    • Außerdem wird nach Blut, Fremdkörpern, Knochenresten etc. gesucht für eine saubere Weiterverarbeitung und höchste Hygiene.
    • Es werden Proben entnommen, um die Qualität des Lebensmittels zu überprüfen, um besonders Keime und Bakterien auszuschließen.

     

    Diese Robotik kommt zum Einsatz:

    • KR AGILUS HM (Traglast 6–11 kg), eine Hygienic Machine für die Verarbeitung von rohen Lebensmitteln
  • Verarbeitung der Fleischstücke

    • Das rohe Fleisch wird nun in verzehr- bzw. verpackungsfertige Stücke zerteilt.
    • Bei der Geflügelverarbeitung werden ganze Hähnchen zusammengebunden bzw. einzelne Teile wie Brüste und Schlegel zubereitet.
    • Danach werden die Steaks, Schweinerippchen, Keulen, Schnitzel usw. entweder weiterverarbeitet oder verpackt.

     

    Diese Robotik wird eingesetzt:

  • Mögliche Weiterverarbeitung


    Zugeschnittene Fleischprodukte werden oft von Mitarbeitern in Großmetzgereien weiterverarbeitet. Dabei wird beispielsweise auch Ultraschallschneiden eingesetzt. Einige Beispiele sind:

    • Fleisch wird eingelegt und/oder auf Spieße aufgesteckt.
    • Würste werden in Gestelle eingehängt, um dann geräuchert zu werden.
    • Brühwurst wird aufgeschnitten.
    • Ausgesonderte Fleischreste werden weiter zu Tiernahrung verarbeitet.
    • Alternative Proteine werden hergestellt.

     

    Je nach Weiterverarbeitungsschritt des Lebensmittels Fleisch werden unterschiedliche HO-Roboter (Hygienic Oil) eingesetzt, sowie der KR AGILUS HM, eine Hygienic Machine, die im direkten Umgang mit rohen Lebensmitteln eingesetzt werden kann.

  • Das Verpacken

    • Roboter packen das Fleisch in Portionen ab, z. B. in Kunststoffschalen, Tiefziehern oder Schlauchbeuteln. Das Versiegeln läuft ebenfalls automatisiert ab.
    • Beim Verpacken spielt vor allem das ästhetische Einlegen des Lebensmittels eine Rolle.
    • Auch das korrekte Labeling für den Supermarkt läuft automatisch ab.
    • Danach werden die Packungen in Kartons eingelegt, wobei der Roboter den kompletten Prozess von Aufhalten bis Aufrichten des Kartons übernimmt.

     

    Diese Robotik wird eingesetzt:

    Hygienic Machines (HM) für das Verpacken von rohem Fleisch:

     

    Robotik in Hygienic Oil (HO) Ausführung für das Handling mit bereits verpackten Lebensmitteln:

    • KR DELTA HO (Traglast 3–6 kg), der Highspeed-Roboter für einen hohen Durchsatz
    • KR AGILUS HO (Traglast 6–11 kg) 

     

    Kunden-Beispiele: Verpacken von Nahrungsmitteln
  • Das Palettieren

    Als Letztes werden die Kartons auf Paletten geordnet und für den Transport in Metzgereien und Supermärkte vorbereitet.

    Transportfertige Paletten des leicht verderblichen Lebensmittels können mithilfe des KR QUANTEC PA Arctic in Kühlhäusern zwischengelagert werden – und sind damit sofort lieferbereit, wenn ein Supermarkt kurzfristig bestellt.

    Diese Robotik kommt zum Einsatz:

    • KR QUANTEC PA (Traglast 120–240 kg), auch als Hygienic Oil (HO) Variante lieferbar
    • KR QUANTEC PA Arctic (Traglast 120–240 kg) für den Einsatz in Kühlräumen bis -30 °C
    • KR 40 PA (Traglast 40 kg), auf Anfrage auch als Hygienic Oil Variante

     

    Kunden-Beispiele: Palettieren von Nahrungsmitteln

Exzellenz in Entwicklung und Service

Hohe Qualitätsanforderungen an Lebensmittel, steigende Produktionspreise, wachsender Fachkräftemangel – die Herausforderungen für Fleischverarbeiter sind vielfältig und die Branche muss stets neu auf sie reagieren. Verlassen Sie sich deshalb auf einen Automatisierungspartner, der jahrzehntelange Erfahrung in der Lebensmittelindustrie mitbringt.  

Unsere Kunden profitieren von hoher Produktivität, geringen Kosten und erhöhter Lebensmittelsicherheit durch reproduzierbare Prozesse. Unsere weltweite Präsenz und der 24/7-Service garantieren eine verlässliche Betreuung bei allen Fragen, auch vor Ort.

Vorteile der automatisierten Fleischverarbeitung und Geflügelverarbeitung


Hygienische Roboter

Es muss nicht mehr überall mit Schutzhüllen gearbeitet werden. Mit KR AGILUS HM und KR DELTA HM stehen zwei Hygienic Machines für den direkten Kontakt mit rohen Lebensmittel zur Verfügung. Das gesamte Portfolio ist außerdem in der Ausführung HO (Hygienic Oil) lieferbar. 

Intelligente Sensorik

Um die Karkassen präzise zu zerteilen, ist eine intelligente Kameraerfassung notwendig. Die KI-basierte 3D-Bildverarbeitung, die über passende Schnittstellen der Steuerung integriert wird, erkennt unförmige und schwingende Teile sowie Teile in Bewegung. 

Hoher Output, gleichbleibende Qualität

Unsere Roboter für die Fleischindustrie verarbeiten hohe Stückzahlen von bis zu 1.000 Schweinen oder 60.000 Hähnchen pro Stunde bei gleichbleibender Qualität. Darüber hinaus punkten sie besonders mit Reichweite und Tragfähigkeit.

Alles aus einer Hand

Gemeinsam mit Integratoren unterstützen wir bei der Automatisierung von Produktionen und beim Aufbau neuer Anlagenkonzepte. Wir beraten zur Sensorik und zeigen, wie ganzheitliche Systeme Wege und Kosten sparen.

Ausgleich des Fachkräftemangels

Mit ganzheitlichen und hygienischen Automatisierungslösungen bleiben Prozesse in Schlachtereien und Großmetzgereien auch bei Personalmangel effizient und wirtschaftlich. Die Übernahme von schweren und unhandlichen Aufgaben wirkt sich dabei positiv auf die Arbeitszufriedenheit aus.

Weltweite Machbarkeitsstudien

Mit unseren internationalen Applikations-Centern setzen wir auf höchste Qualität. Sie bieten die Möglichkeit Machbarkeitsstudien und Simulationen vorab durchzuführen und neue Engineering-Lösungen für Weiterverarbeitungsprozesse zu testen.

Unser Portfolio entlang der Prozesskette 

Herzstück jeder Automatisierung ist die Robotik. Deren Leistungsfähigkeit, Präzision und Geschwindigkeit bestimmen die Effizienz in der Fleischverarbeitung. Unsere Systeme tragen darüber hinaus die jahrzehntelange Expertise aus der Industrie in die Fleischwirtschaft.

In dieser rauen Umgebung muss die Robotertechnologie vor allem besondere Feuchtigkeit, Wärme oder Kälte aushalten, z.B. in Kühl- und Feuchträumen. Alle unsere Produkte sind dafür mit einer robusten Mechanik und der notwendigen IP-Schutzklasse ausgelegt.

Unsere Hygienic Machines (HM) sind für den Einsatz mit rohen Lebensmitteln direkt einsatzbereit. Alle weiteren Roboter werden mit maßgeschneiderten Schutzhüllen ausgestattet.

Kleinrobotik für hygienisch sensible Bereiche in der Primär- und Sekundärindustrie

Hygienic Oil Robotik für die Grobzerlegung und Verpackung 

Hygienic Oil (HO) Portfolio im Überblick

Unsere Roboter in HO- Ausführung mit NSF H1-Schmierstoffen erfüllen die hohen Hygiene-Anforderungen im Sekundärbereich der Fleischindustrie.

Palettieren auf hohem Niveau in der fleischverarbeitenden Industrie

Sie möchten Ihre Prozesse in der Fleischverarbeitung automatisieren?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Unsere Lebensmittel-Experten beraten und begleiten Sie von der Planung bis zur Umsetzung. Unser 24/7 Service ist für Sie auch nach der Inbetriebnahme ein zuverlässiger Ansprechpartner.

Whitepaper Lebensmittelbranche

Wir bringen jahrelange Erfahrung mit und haben Lösungen für über 1.000 Kunden in der Lebensmittelbranche entwickelt. Erfahren Sie jetzt, wie wir Robotik, Software und Service zu einem Erfolgspaket für Sie schnüren. In acht eindrucksvollen Praxisbeispielen erzählen wir Ihnen, wie wir von der Anlieferung bis zum Versand erfolgreich Konzepte realisieren. 

Ihr kostenloser Einblick in die Lösungen für die Lebensmittelbranche

White Paper herunterladen

Anwendungen für jede Fleischsorte – automatisierte Prozesse lohnen sich 

Egal, um welches Tier es sich bei der Fleischproduktion handelt, oder welche Arbeitsabläufe vorgesehen sind – unsere Industrieroboter automatisieren nahezu jeden Prozessschritt intelligent und machen dadurch den Verarbeitungsprozess schneller und genauer:

 

Schlacht- und Zerlegungsprozesse

  • Rotes Fleisch (Rind, Lamm)

    • Entfernung von Hufen und Hörnern
    • Vierteln von Rindern
    • Bewertung der Fleischqualität mittels Kamera

     

  • Schweinefleisch

    • Setzen von Schlachtstempeln
    • Grobzerlegung in Schweinehälften
    • Einlegen von Schnitzeln in Tiefziehschalen
  • Geflügelfleisch

    • Binden vor dem Tiefkühlen
    • Sortieren von Chicken Nuggets
    • Einlegen von Hähnchenspießen in Tiefziehschalen

Weiterverarbeitungsprozesse

  • Würstchen und Schinken

    • Einhängen von Würsten in Trockengestelle
    • Beladen von Reifungsanlagen für Ibérico-Schinken
    • Belegen von Sandwiches mit Wurstscheiben
  • Alternative Proteine

    • Verarbeitung von Insektenmehl
    • Greifen von Burgerpatties
    • Palettieren pflanzlicher Tiefkühlprodukte
  • Tiernahrung

    • Verpacken von Tierfutter
    • Be- und Entladen von Autoklaven
    • Palettieren von Tierfutterverpackungen

Systemintegratoren in Ihrer Nähe

Ob Beratung, Optimierung, Implementierung oder schneller Service – unsere Integratoren unterstützen Sie vor Ort.