Wählen Sie Ihren Standort:

Land

KUKA Roboter beim Laserschweißen.

Laserschweißen

Vom Automobilbau bis hin zur Luft- und Raumfahrt – die Einsatzgebiete für das Laserschweißen sind vielfältig. Entscheidende Vorteile bietet das Verfahren durch seine hohe Schweißgeschwindigkeit und die geringe Wärmeeinbringung.


Laserschweißen: Was verbirgt sich dahinter?

Laserschweißen ist ein Fügeverfahren mit einem fokussierten Laserstrahl, welches aufgrund seiner hohen Präzision in vielen Industrien zum Einsatz kommt. Die Erzeugung der Energie für das Schweißen erfolgt dabei durch einen Hochleistungslaser. Bei Roboterapplikationen wird der energiereiche Laserstrahl üblicherweise mit flexiblen Lichtleitfasern zum Bearbeitungsort geführt. Dort wird die Laserleistung mithilfe einer Optik auf einen kleinen Brennfleck fokussiert. Durch die dabei entstehende hohe Energiedichte wird das Werkstück aufgeschmolzen und die Bauteile verschweißt. 

Das Verfahren eignet sich für Werkstoffe und Bauteile, die mit einer schlanken Schweißnaht und niedrigem thermischen Verzug unter hoher Geschwindigkeit verschweißt werden sollen. Das Laserschweißen wird daher für hochpräzise Applikationen in den verschiedensten Branchen, wie z.B. in der Automobilindustrie, in der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

KUKA bietet ein breites Spektrum an Lasertechnologien an

Lasertechnologien werden bei KUKA zum Laserschweißen, Laserschneiden, Laserlöten und Laserauftragsschweißen von zahlreichen Werkstoffen eingesetzt.

Alles aus einer Hand von KUKA

Perfekt ausgerüstet für wirtschaftliches Laserschweißen

Kürzere Produktlebenszyklen sind im Zeitalter von Industrie 4.0 immer üblicher. Unsere Roboter und vorkonfigurierten Zellen sind ideal für ein dynamisches Produktionsumfeld und können in kürzester Zeit sowohl auf- als auch umgerüstet werden.

Optimal aufeinander abgestimmte und individuelle Komponenten

KUKA bietet mit der technologiespezifischen Applikationssoftware KUKA.LaserTech eine maßgeschneiderte Lösung für roboterbasierte Laserapplikationen. Darüber hinaus bieten wir vom Roboter über vorkonfigurierte Schweißzellen bis hin zu vielfältiger Roboterperipherie speziell auf Laseranwendungen abgestimmte Komponenten.

  • Check

    Roboterperipherie

    Vervollständigen Sie Ihre Fertigungslösung mit der passenden Roboterperipherie. Wählen Sie hier aus zahlreichen Varianten. 
    Erfahren Sie mehr.
  • Check

    Laseroptiken

    Von der Schweißoptik über die Pulveroptik bis hin zum Schweißkopf: Wir bieten alle nötigen Komponenten für das Laserschweißen.

    Erfahren Sie mehr.
  • Check

    Laserschneidportal

    Unser KUKA Laserschneidportal KR70 LP eignet sich durch seine herausragende Dynamik besonders und vor allem für das Laserschneiden komplexer Bauteile.
    Erfahren Sie mehr.
  • Check

    KUKA.LaserTech

    Mit dieser Software lassen sich die Anwendungen Laserschweißen und Laserschneiden einfach programmieren und schnell einsetzen.

    Erfahren Sie mehr.

Punktgenaue Präzision und maximale Vielfalt

Für das innovative Verfahren des Laserstrahlschweißens sprechen im Vergleich zum konventionellen Schweißverfahren vor allem diese Vorteile:

Vorteile


Geringe Stückkosten

dank hoher Prozessgeschwindigkeiten und reduzierter Nacharbeit

Hohe Zuverlässigkeit

durch berührungslose und kraftfreie Prozesse und ein verschleißfreies Werkzeug

Herausragende Qualität

durch geringe Wärmeeinbringung und präzise Laserleistungsregelung 

Neue Materialkombinationen

Kupfer-Kupfer, Kupfer-Aluminium

Hohe Festigkeit

durch hohe Einschweißtiefen

Breitgefächerte Anwendung

Vielseitige Einsetzbarkeit des Verfahrens in Ihrer Produktion

Höchste Lasersicherheit mit dem KUKA LaserSpy 4.0

Perfekter Schutz vor Laserstrahlen: Der KUKA LaserSpy ist ein TÜV-geprüfter Laser-Sicherheitsensor, der die Laser-Schutzwand elektronisch und aktiv überwacht. Ausdringende Strahlen werden sofort erkannt und der Laser gestoppt, noch bevor er Schaden anrichten könnte – für die höchstmögliche Lasersicherheit Ihrer Anlage und Mitarbeiter.
Aktiver Laserschutz: Der KUKA LaserSpy sorgt in Schweißzellen für mehr Lasersicherheit.

Schweißen mit Laser: die zwei leistungsfähigsten Verfahren

Beim Schweißen mit Laser können Form und Qualität der Schweißnaht vielfältig und somit optional an die Aufgabe angepasst werden. Folgende technische Verfahren beim Laserschweißen sind weit verbreitet:

Welche Materialien lassen sich mithilfe des Laserschweißens fügen?

Es können eine Vielzahl an Werkstoffen durch das Laserschweißen gefügt werden. Dabei werden häufig Stahl und Aluminium geschweißt. Aber auch Kupferverbindungen, Kupfer-Kupfer und auch Kupfer-Aluminium, die häufig in der Batteriefertigung benötigt werden, können mit neuesten Laserstrahlquellen und angepassten Wellenlängen, z.B. im grünen oder blauen Spektrum, verschweißt werden.

KUKA Application Software KUKA.LaserTech
Um die Schweißoberfläche des Bauteils beim Schweißen mit Laser vor Oxidation zu schützen, wird während des Verfahrens das Schutzgas Argon oder Helium hinzugeführt.

Rüsten Sie Ihre Produktion auf das Laserschweiß-Verfahren um

Gemeinsam finden wir das passende Konzept.

White Paper: Aluminium schweißen? Kein Problem!

Aluminium und Alu-Legierungen spielen wegen der idealen Kombination von Leichtigkeit und Festigkeit eine wichtige Rolle bei der E-Mobilität. Bei Schweiß- und Fügevorgängen hat Aluminium hohe Anforderungen an die eingesetzten Verfahren. Mit umfassenden Prozess-Know-how und den passenden Produkten machen wir Sie fit für die technologischen Transformation hin zur E-Mobilität. Am Beispiel Batteriekasten wird deutlich, wie Roboter die Fertigung von Aluminium-Bauteilen auf höchtem Qualitätslevel ermöglichen. 

Lesen Sie worauf es beim Alu Schweißen in der Elektromobilität ankommt.

Download White Paper
Laserauftragsschweißen bei KUKA

Laserauftragsschweißen

KUKA liefert individuelle Lösungen und jede Art von Produktionstechnologie für das Laserauftragsschweißen

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen