KUKA Roboter sind in vielen Industrien zuhause

LBR iiwa

Mit dem LBR iiwa – unserem Leichtbauroboter für sensitive Montagearbeiten – weichen Schutzzäune aus dem Arbeitsraum und machen den Weg frei für die Mensch-Roboter-Kollaboration. 

Der LBR iiwa ist der erste in Serie gefertigte sensitive – und damit MRK-fähige – Roboter. LBR steht für "Leichtbauroboter", iiwa für "intelligent industrial work assistant". Damit beginnt eine neue Ära in der industriellen, sensitiven Robotik – der Grundstein für neuartige, zukunftssichere Produktionsprozesse. Erstmals können Mensch und Roboter in enger Zusammenarbeit hochsensible Aufgaben lösen. So entstehen neue Arbeitsbereiche, der Weg ist frei für mehr Wirtschaftlichkeit und höchste Effizienz. Den kollaborativen und sensitiven Roboter LBR iiwa gibt es in zwei Ausführungen mit Traglasten von 7 und 14 Kilogramm.

7 - 14 Traglast in kg

800 - 820 Reichweite in mm

Vorteile


Reaktionsschnell 

Dank Gelenkmomenten-Sensoren erkennt der LBR iiwa Kontakte sofort und reduziert Kraft wie Geschwindigkeit sogleich. Sensible Bauteile handhabt er durch die Positions- und Nachgiebigkeits-Regelung ohne Scher- und Klemmstellen.

Lernfähig

Wählen Sie aus drei Betriebsmodi und programmieren Sie den LBR iiwa durch Simulation: Zeigen Sie ihm die gewünschte Position – er merkt sich die Koordinaten des Bahn-Punkts. Für Pausen unterbrechen und steuern sie ihn einfach durch Berührungen.

Feinfühlig

Als Leichtgewicht mit hochperformanter Regelung erkennt der LBR iiwa Konturen schnell und kraftgeregelt. Er erfasst die korrekte Einbauposition und montiert Teile rasch und höchst präzise mit einer achsspezifischen Momentengenauigkeit von ±2% des Maximalmoments. Kleine filigrane Teile findet der LBR iiwa auch ohne Ihre Hilfe im Nu. 

Selbstständig

Die Steuerung KUKA Sunrise Cabinet des LBR iiwa vereinfacht die schnelle Inbetriebnahme auch komplexer Aufgabenstellungen. Machen Sie ihn zur dritten Hand des Menschen – und lassen ihn unergonomische, monotone Aufgaben zuverlässig und selbständig erledigen.

reddot Award 2016 winner

reddot Award 2016 Sieger

LBR iiwa in Mensch-Roboter-Kollaboration

Der LBR iiwa kann dank Gelenkmomenten-Sensoren in allen sieben Achsen direkt mit dem Menschen zusammenarbeiten.

LBR iiwa

LBR iiwa 14 R820 LBR iiwa 7 R800
Kategorie
Kleinrobotik (3 -10 kg)
Kleinrobotik (3 -10 kg)
Bauform
Standard
Standard
Bauform, Erweiterung 1
Standard
Standard
Bauform, Erweiterung 2
Standard
Standard
Ausführung Umgebung
Standard
Standard
Ausführung Umgebung, Erweiterung
Standard
Standard
Traglast
14 kg
7 kg
Nenn-Gesamtlast
14 kg
7 kg
Max. Reichweite
820 mm
800 mm
Zahl der steuerbaren Achsen
7
7
Positionswiederholgenauigkeit
±0,15 mm
±0,1 mm
Gewicht
30 kg
22 kg
Einbaulage(n)
Boden / Decke / Wand
Boden / Decke / Wand
Umgebungstemperatur
5 °C bis + 45 °C
5 °C bis + 45 °C
Steuerung
KUKA Sunrise Cabinet
KUKA Sunrise Cabinet
Schutzart
IP 54
IP 54
Schutzart Zentralhand
IP 54
IP 54
Zum Downloadcenter
KUKA LBR iiwa Produktmanager Jakob Berghofer

Der LBR iiwa ist sensitiv, nachgiebig, sicher, präzise, flexibel und mit einer Mechanik und Antriebstechnik für den industriellen Einsatz ausgestattet. Mit ihm können feinfühlige und komplexe Montageaufgaben automatisiert werden, bei denen der Einsatz von Robotern bisher nicht möglich war.

Jakob Berghofer, Produktmanager LBR iiwa & Sunrise.OS

Optionen für Medien-Flansche

In der kinematischen Struktur des LBR iiwa ist die Energiezuführung der externen Komponenten verborgen.

Verfügbar sind die Energiezuführungen als pneumatische und eletrische Ausführung. Alle Medien-Flansche haben ein Bohrbild nach DIN ISO 9409-1-50-7-M6.

Medienflansch des LBR iiwa in der Nahaufnahme
Die Medien-Flansche des LBR iiwa gibt es in zwei Ausführungen.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay